Wir sind Spezialisten auf dem Gebiet der Offenen Kinder- und Jugendarbeit!

Das heißt:

Offene Kinder- und Jugendarbeit begleitet und fördert Kinder und Jugendliche auf ihrem Weg in die erwachsene Selbstständigkeit und Mündigkeit und integriert sie in gesellschaftliche Prozesse. Der niederschwellige Zugang zu ihren Angeboten und ihre spezifischen Arbeitsprinzipien begünstigen den Erwerb von Bildungsinhalten, die für alltägliche Handlungs- und Sozialkompetenzen wichtig sind. Insbesondere für bildungs- und sozial benachteiligte junge Menschen leistet Offene Kinder- und Jugendarbeit einen Beitrag zur Integration und Vermeidung von Ausgrenzung.

Offene Einrichtungen, Projekte und Veranstaltungen, die der Kinder- und Jugendarbeit gewidmet sind, grenzen sich von schulischen oder verbandlichen Formen der Jugendarbeit dadurch ab, dass ihre Angebote kostenfrei, ohne Mitgliedschaft oder besondere Zugangsvoraussetzungen in der Freizeit von Kindern und Jugendlichen genutzt werden können.

Unsere Arbeit beruht auf den Prinzipien der

  • Offenheit

Wir sind offen für alle Kinder, Jugendliche und jungen Erwachsenen, die in unser Haus kommen. Wir hören Euch zu, nehmen Euch ernst, gehen mit Euch in Auseinandersetzung, geben Ratschläge, greifen Eure Ideen auf, helfen Euch weiter oder lassen Euch einfach in Ruhe!

 

  • Freiwilligkeit

Ihr könnt kommen und gehen, wann ihr wollt. Ihr könnt mitmachen oder einfach nur da sein. Wir bieten Euch was an, aber drängen nichts auf. Ob gut gelaunt oder mies drauf – bei uns bist Du immer willkommen!

 

  • Partizipation

Deine Interessen und Wünsche kennst nur Du – aber hier kannst Du sie einbringen und mitmachen. Wir gestalten die BAUHAUS-Welt mit Euch zusammen!

 

  • Lebensweltorientierung

Im BAUHAUS geht es um Dich und Deine Welt. Alles, was Du mitbringst, Deine Erfahrungen, Deine Erlebnisse, Dein Befinden wird hier ernst genommen. Die Aktionen, Projekte und Workshops drehen sich um Themen die Dich/Euch interessieren.

 

  • Geschlechtergerechtigkeit

Mädchen und Jungs können ganz schön unterschiedlich sein!
Im BAUHAUS wird darauf geachtet, dass Mädchen und Jungs gleichermaßen in Ihrer Persönlichkeit beachtet und gefördert werden!

 

Unsere Ziele sind

  • junge Menschen in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen
    Persönlichkeiten zu fördern
  • dazu beizutragen, Benachteiligung zu vermeiden und abzubauen
  • Mädchen und Jungen gleichberechtigt zur Selbstbestimmung zu befähigen und zu gesellschaftlicher Mitverantwortung und sozialem Engagement anzuregen
  • Eltern und andere Erziehungsberechtigte zu beraten und zu unterstützen
  • Kinder und Jugendliche vor Gefahren für ihr Wohl zu schützen
  • dazu beizutragen, positive Lebensbedingungen für junge Menschen und ihre Familien sowie eine kinder- und familienfreundliche Umwelt zu erhalten oder zu schaffen.

 

Unser Angebot:

Der Offene Bereich:

Das BAUHAUS bietet allen Besucher/-innen vielfältige Angebote im sog. Offenen Bereich. Dieser ist für jedermann und –frau frei zugänglich und kann jederzeit aufgesucht werden. Zum Offenen Bereich gehören:

- Bistrobereich mit Theke, Sitzgelegenheiten und Gesellschaftsspielen

- Billardtisch

- 2 Kickertische

- Tischtennisplatte

- kleine Sporthalle

- Hof mit Streetball- und Badmintonfeld

 

Die Räumlichkeiten:

Das BAUHAUS beherbergt eine Vielzahl von Räumlichkeiten, die für Gruppenangebote oder Einzelaktionen genutzt werden können. Zudem stehen den Besucher/-innen die BAUHAUS-Werkstätten zur Verfügung, wie das Atelier, die Schreinerei, und die Steinwerkstatt.

Das Programm:

Das Wochenprogramm bietet Angebote für unterschiedliche Gruppen, wie Mädchengruppe, Mädchenclub, Jungenclub, Freizeitangebot für Menschen mit Behinderung u.a.

Regelmäßige Veranstaltungen wie Bauhaus-Live, Ferienprogramme, Projekte bzw. Projektwochen du Workshops runden das Programmangebot ab.

Das Personal/Team

Im BAUHAUS arbeiten drei hauptamtliche Mitarbeiter/ -innen, alles Fachkräfte aus der Sozialen Arbeit (Dipl.-Sozialpädagogen, Erzieher). Ergänzt wird das Team durch Teilzeit- und Honorarkräfte, die die Arbeit in unterschiedlichen Bereichen unterstützen (Team). Schüler/-innen aus den verschiedensten Schulformen des Sozial- und Gesundheitswesens sind als Praktikant/-innen in die Arbeit eingebunden.